Investitionen in Hard- und Software


gehören eigentlich zu den eher unbeliebten Pflichten jedes Unternehmens. Nicht bei uns! ISK Verpackungen ist in den vergangenen Jahren von der Generalerneuerung nach dem Ende von Abschreibungsfristzeiträumen komplett abgekommen sondern erneuert ihre Hard- und Software kontinuierlich.

2013 wurde die ohnehin seit vier Jahren durch unseren Datenbankpartner Udo Kell vollständig digitalisierte Belegarchivierung mit dem Lura Tech PDF Compressor volltextindiziert und komprimiert. Binnen Sekunden sind die Mitarbeiter jetzt in der Lage, die archivierten Dokumente nach jedem geschriebenen Wort zu durchsuchen und zu finden. Ganz nebenbei reduzierte sich der Speicherbedarf durch die Maßnahme um rund 80%. Und das, obwohl die Software alle Dokumente künftig farbig speichert und komprimiert.

2012 und 2013 wurde die Serverhardware mit Produkten aus dem Hause HP und Wortmann komplett erneuert. Unser langjähriger Dienstleister Tholan nahm die Erneuerung zum willkommenen Anlaß, um alle physischen Server zu virtualisieren, was die Wartung und Wiederherstellung im Falle eines Falles deutlich vereinfacht. Seit der Umstellung verbraucht unser Serverraum nur noch 50% der vorher benötigten Energie, was sich nicht zuletzt auch durch niedrigere Raumtemparaturen für jeden spürbar bemerkbar macht.

Eine Investition im anderen Sinne ist die prägende Mitwirkung der ISK an Qbase, einer länderübergreifenden Datenbank für Verpackungsprodukte (Bild). Durch die maßgebliche Mitgestaltung und Mitfinanzierung an dem Pilotprojekt der Qpartner, sichert sich ISK Verpackungen schon bald den online-Zugriff auf weitere 10.000 Artikel aus den Lägern der befreundeten Partner.

Und 2014? Da lehnen wir uns entspannt zurück. Da beschäftigen wir uns mal mit unserer Webseite, die, nicht im Inhalt, wohl aber im Design reichlich in die Jahre gekommen ist. Sie dürfen gespannt bleiben!

Zurück